Warum eigendlich Vortex HiFi? Eine Kundenmeidung bringt es auf den Punkt!

Norbert Maurer, Entwickler der Vortex HiFi Produkte

Liebe Leserin, lieber Leser,

Musik ist etwas Besonderes, das den  Menschen  schon  viele tausend Jahre in seiner Entwicklung begleitet. Die ältesten gefundenen Instrumente  sind  35.000 Jahre   alt. Die Wissenschaft ist sich aber sicher, dass der Mensch viel früher begann  zu   musizieren.  Musik verändert uns emotional aber auch  körperlich. Wir hören Musik   nicht wegen des  Schalls,  sondern wegen dem,   was die Musik mit uns macht. Damit wir Musik genießen können und damit Musik in uns tiefe   Emotionen auslösen kann, müssen wir dazu  bereit sein,  uns auf die Musik einzulassen. Aber was erlebe ich, wenn ich heute Menschen beim Musikhören beobachte. Sie haben ein Tablet PC in der Hand und suchen beim Musikhören schon den nächsten Titel. Ganze Werke, selbst in der  Klassik, werden kaum im Ganzen  gehört und nur die “Highlights” gespielt. Die Menschen kommen nicht mehr   so  zur Ruhe, dass sie sich auf die Musik einlassen können. Sie sind nicht mehr in der Lage, sich in die Musik fallen zu  lassen. Wann haben Sie zum letzten Mal vor Ihrer Musikanlage gesessen und auf die Uhr geschaut und festgestellt, dass es spät in der Nacht oder besser früh am Morgen ist? Wann waren Sie zuletzt so in der Musik versunken, dass  Sie  alles um sich herum vergessen haben? Fakt ist und das messen wir mit unserem HRV-EKG, ihr Körper steht permanent unter “hausgemachtem” Stress, der es verhindert, dass Sie sich entspannen und auf die Musik richtig einlassen können.

Ein Kundenkommentar auf der Homepage  einer unserer Händler bringt das was wir wollen auf den Punkt.

“Zitat: Hallo Hr. Nehls, die Vortex-HiFi BOB Filter.

Die letzten 2Tage in meinem Musikzimmer waren absolut erstaunlich. Obwohl ich an der Anlage direkt nichts geändert habe, ist das Musikerlebnis kaum mit Worten zu beschreiben. Die Musikalität, die Durchhörbarkeit und die absolute Natürlichkeit sind auf einem Niveau, das ich mir immer irgendwie gewünscht habe aber gar nicht wusste, dass so etwas geht. Ich habe vorhin eine Klassik-CD gehört, bei der ich bisher nie über das erste Stück hinaus gekommen bin. Und jetzt….., was für grandiose Musik. Am Ende der CD saß ich da und war fasziniert wie einfach es war, der Musik zu folgen. Kein Gedanke an hektisches Wechseln der CD´s, um hier ein Highlight-Stück oder dort ein audiophiles Stück zu hören. Nein, ich hörte einfach nur grandiose Musik. Wie kann es sein, dass die installierten Power Optimizer einen solchen Zugang zur Musik schaffen. Wohl bemerkt, die Power Optimizer habe ich eine Etage tiefer (Maisonette-Wohnung) im Wohnzimmer und im Schlafzimmer und neben dem Musikraum am PC-Platz und im Bad angebracht. Das Ergebnis auf dem ausgeliehenen Messgerät zeigte mir zwar den massiven Erfolg an diesen Stellen und auch im Musikzimmer aber dass sich diese Änderung in einen derart gesteigerten Musikgenuss umwandelt, ist wirklich erstaunlich und ja, absolut irre. Es folgten noch diverse CDs und jedes Mal dasselbe. Gänsehaut, Freude, Emotionen und die Zeit verging wie im Flug. Ich freu mich schon auf morgen, da geht die Reise in die Musik weiter.

Beste musikalische Grüße.

Andreas Billib”

Was aber hat  nun   Herrn   Billib so ein grandioses Musikerlebnis beschert? Die  Antwort  ist  so  einfach wie  überraschend: Dass er von der Umwelt  ungestört Musikhören konnte.

TCO 2 Messung Energiesparlampe mit und ohne Vortex HiFi PO1 Filter
Spektrumanalyse der Netzspannung und GS-Messung der Stromleitung zeigen erhebliche Störungen. Ohne Filter werden 1040 GS gemessen mit Filter 49 GS. Über 50GS ist mit deutlichen Nervenstörungen zu rechnen.
Die Umwelt als Klangfaktor

Ist   der    Mensch    Umwelteinflüssen  wie Elektrosmog ausgesetzt, so wird seine  Wahrnehmung  undeutlich.  Dies hat viele  Gründe.  Es  entsteht  messbarer Stress, es wird die Nervenübertragung gestört bis zu hörbaren Ohrgeräuschen, so genannten spontanen otoakustischen Emissionen (SOAE). Diese spezifischen Ohrgeräusche, die eben nicht durch einen äußeren akustischen Reiz entstehen, werden von Umweltmedizinern sowohl Hochfrequenz-Elektrosmog (DECT- Telefone, Handys, WLAN) als auch niederfrequenten Elektrosmog (Schaltnetzteile, Dimmer, usw.), wie er sich auf Ihren Stromleitungen und der Masse Ihrer HiFi-Anlage zeigt, zugeschrieben. Es reicht also nicht aus, die HiFi-Anlage und Ihre Kabel zu optimieren, um die Abstrahlung von tieffrequenten Elektrosmog zu verringern. Die Optimierung des gesamten Stromnetzes in Ihrem Heim ist notwendig. Das Erzeugen eines perfekten Klangs ist also eine ganzheitliche Aufgabe, die ohne dass Sie sich wohlfühlen, nicht erfüllt werden kann. Um ganzheitlich Ihre Wohnung zu entstören – damit Sie sich wohlfühlen und so ein einmaliges Musikerlebnis erreichen – haben wir ein ganzes System von Entstörmitteln für die Umwelt aber auch für Ihre HiFi-Anlagen entwickelt. Dazu gehören  Erfindungen wie unsere BOB-Filter genauso wie unser Ground Optimizer gegen Massestörungen wie unsere mit Nano Partikeln optimierte Schirmstecker (Nano Shield Plugs) oder unsere einmaligen massefrei geschirmten Kabel. Lassen Sie sich von unseren Vortex HiFi-Händlern individuell beraten.

Es warten magische Momente auf Sie!

Ihr Norbert Maurer

Kommentar verfassen