Quelle: Vortex HiFi

2D – Entstörung

Wenn Preis und Leistung zählen

Die 2D – Entstörung ist für die HiFi – Basics entwickelt. Überall, wo Strom fließt, elektrische oder magnetische Felder abgestrahlt werden, elektromagnetische Wellen ihren Ursprung haben oder sich die Leitfähigkeit für elektrische (Permitivität) oder magnetische (Permeabilität) Felder sich plötzlich ändern, entstehen die von Prof. Dr. Ing. K. Meyl beschriebenen Potentialwirbel. Überall dort, wo diese Potentialwirbel auftreten, ist die 2D-Entstörung sinnvoll.

Die 2D-Entstörung funktioniert nach dem Prinzip der Informierung. Dabei werden besondere Information dort eingebracht, wo Potentialwirbel entstehen und dadurch werden die Potentialwirbel aufgelöst.

Aufbau des 2D-Entstör-Chip

Aufgrund eines über 2.000-stündigen Bearbeitungsprozesses  werden den Folien und den Beschichtungen (siehe Bild unten) das Aktivfeld und die Informationen eingearbeitet. Durch die Aktivierung der Folie wird ein kleines Feld erzeugt, welches den Übergang der Informationen auf den Untergrund erleichtert. Dies verstärkt die Wirkung der Informationen um ein Vielfaches. Dies insbesondere, wenn kein starkes Feld wie ein Magnetfeld oder elektrisches Feld zur Verteilung vorhanden ist. Dies ist ganz besonders bei dielektrischen Problemen (Veränderung z.B.: der Permitivität), wie bei Glasscheiben der Fall. So kann sich die Information gut verteilen.

2D-Chip Aufbau. Informierte Beschichtungen übertragen durch das Aktivfeld ihre Wirkung an den Untergrund
2D-Chip Aufbau. Informierte Beschichtungen übertragen durch das Aktivfeld ihre Wirkung an den Untergrund

Immer nah dran bleiben

Die 2D-Technik ist immer dann extrem effektiv, wenn man nah an die Stellen kommt, wo die Wirbel entstehen. Da die 2D-Technik nur ein kleines Feld für den direkten Übergang der Information auf den Untergrund hat, funktioniert der Chip am besten, wenn er am Ort des Geschehens angebracht wird.

Das bedeutet: an den Steckern, in der Nähe von Kontakten, an Chassis mit ihren Magnetfeldern oder eben auch auf Glasscheiben. Wenn Sie einen Fachmann haben, der Ihnen die Chips auch in den Geräten einsetzt, haben sie Möglichkeiten zur Klangsteigerung mit der 2D-Technik, die Sie sich kaum vorstellen können. Lassen Sie diese Arbeit aber nur von Fachleuten durchführen, da aufgrund der hohen Spannungen Lebensgefahr besteht.

Auch Medien wie LP´s, CD´s, DVD, BluRay´s oder USB-Sticks gewinnen hier extrem.

Die 2D-Technik eignet sich auch ganz besonders für die Entstörung von Displays. Dazu können transparente 6mm oder 20mm 2D-Chip´s auf die Displays diagonal aufgeklebt werden. Sie werden sich wundern, wenn der Sound mit eingeschalteten Display plötzlich besser ist als ohne.

Ist die Information von den 2D-Chips einmal in der Störung, so können die Potentialwirbel aufgelöst werden und die mit den Potentialwirbeln einhergehenden Nervenbeeinflussungen werden reduziert.

Messen kann man dies mit einem Breitband 3D-E-Feld Messgerät der Firma ROM Elektronik – dem 3D-Fieldmaster. Werden die Potentialwirbel aufgelöst, reduzieren sich die vor dem Objekt gemessenen Feldstärken, da die Wirbel ihre Energie als Welle abstrahlen, siehe Messung eines LCD-TV mit 20mm 2D-Chip Entstörung.

Titel-Entstörung

 

Kommentar verfassen

innovations for the senses