Archiv der Kategorie: Kundenmeinung

Workshop Nachlese On/Off HiFi

“Wer nicht da war hat einiges versäumt, der Unterschied zu den bisherigen Workshops ist heftig,”  Zitat Horst Insten – Inhaber On/Off

Am 13. und 14. April durfte ich einen Workshop bei On/Off – HiFi in Boppard durchführen. Ich durfte die ganze Klaviatur von Vortex HiFi Optimierungen vorführen. Es machte wider viel Spaß in viele überraschte Gesichter zu schauen. Für die nette Aufnahme durch Herrn Insten in seinem Studio und das tolle Feedback der Workshop Teilnehmer bedanke ich mich sehr.

Ihr Norbert Maurer

Lesen Sie eine kurze Nachlese von der Website von On/off HiFi:

Zitat:

Nachlese zum Vortex Workshop

Wer nicht da war hat einiges versäumt, der Unterschied zu den bisherigen Workshops ist heftig, und wer mich kennt der weiss das ich selten so euphorisch bin. Aber die Ground Optimizer und die neuen Gerätefüße (wieder mal Holzklötzchen) sind, neben den bewährten Vortex Produkten, sehr stark in der Wirkung.

Ground Optimizer GO2 Ultra hier mit 5 Abgängen für eine perfekt saubere sternförmige Masse über die gesamte HiFi – Anlage

Am meisten für staunende Gesichter und erfreute Ohren sorgte wohl die Ground Optimierung des WLAN-Routers sowie eines Tablets (iPad), das nur als “Fernbedienung” im reinen Akkubetrieb ein Mac Book mit Audirvana Software steuerte. Nach dem Anschluß des Ground Optimizers klang es natürlich und “richtig”, es ging nicht mehr um Klangnuancen sondern um eine komplett andere Performance bei der man in die Musik eintaucht und die Technik vergisst.

Und das ganze funktioniert mit einfachen, günstigen Anlagen genausogut wie mit der sündhaft teuren Nobelanlage, mit der man bisher irgendwie auch nie so richtig zufrieden war….

Horst Insten

Eine Saulus – Paulus Geschichte

Immer wieder schreiben uns begeisterte aber auch irritierte Vortex HiFi Nutzer ihre Erfahrungen. Eine sehr schöne und typische E-Mail möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

Zitat E-Mail:

Lieber Herr Maurer,

dies ist eine Saulus – Paulus Geschichte mit gutem Ende für mein Musikerlebnis zu Hause.

Ich bin Internistin. Immer sehr kritisch bezüglich Homöopathie. Leute mit Steinanhänger bemitleidete ich immer. Berichte im Hörerlebnis über Vortex las ich sehr gerne – da mich dieser Voodoo Quatsch köstlich amüsierte.

Na sie ahnen es schon. Ich hatte mir von Romeo Barisic (Aktivstudio) einen Streamer zu Hause vorführen lassen. Klang super – gekauft. Als das Gerät eintraf, war ich aber trotz Einspielen nicht zufrieden. Romeo grinste und meinte, er habe vergessen, die Vortex Pyramiden beim Vorführen von seinem mitgebrachten Router zu entfernen.  Ich war immer noch ungläubig.

Dann hat er meinen ganzen Hörraum mit Vortex zugepflastert. Nicht auf ein Tool könnte ich heute verzichten. Selbst meine Hifi unbeleckte MTA hörte den Unterschied, wenn ich nur eine Ronde entfernte.

Inzwischen habe ich meine beiden Hörräume mit Vortex versorgt – und es wird immer mehr.

Und ja ich habe sogar die Halskette mit Stein um den Hals. Wirkt auch. Dafür habe ich jetzt das Mitleid von meinen Freunden. Ist mir egal. 🙂

Was mich immer noch wundert: Warum wird aus dem bösen Roter ein guter, wenn man z.B. Pyramiden drauf klebt? Sogar wenn der Router vom obigen Stockwerk (auch bestückt) ins untere reicht, klingt ein zusätzlicher vortexierter Router im Hörraum nochmal besser. Kann das sein? Wären dann drei Router noch besser? 🙂 -Spaß – oder doch nicht???!!! 🙂

So hat ihre Technik (wie kamen sie drauf?) mein medizinisches Weltbild verwirrt. Einem noch stärkeren Kritiker als ich (auch Mediziner) ist es ganz gleich gegangen.

Mit freundlichen Grüßen

NG

Ende Zitat

Und wann werden Sie zum Paulus?

Vergessen Sie alles was Sie bisher über Gerätefüße gelernt, getestet und selbst in unzähligen Hörvergleichen erfahren haben!

Der HiFi – Zubehör Spezialist Carsten Haugk testete die Vortex HiFi Gerätefüße und ist begeistert.

Lesen Sie hier seinen Bericht über die Vortex HiFi Gerätefüße:

Zitat hifi-zubehör-Website von Herrn Haugk:

“Vergessen Sie alles was Sie bisher über Gerätefüße gelernt, getestet und selbst in unzähligen Hörvergleichen erfahren haben!

Ich muss selbst zugeben, dass ich sehr skeptisch war, als Herr Maurer von Vortex HiFi mir seine neuen Gerätefüße aus Ahornholz am Telefon vorstellte, denn diese Produkte waren so ganz was anders als das, was Herr Maurer bisher an wirkungsvollen Klang optimierenden Produkten auf den Markt gebracht hat.

Ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein paar simple Holzfüße, die man unter ein HiFi-Gerät legt, einen wirklichen Klanggewinn, wie von Herrn Maurer beschrieben, bewirken können. Also habe ich mir erst mal die kleine Version, die Vortex HiFi VN 30 DB Gerätefüße über den Vertrieb bestellt. Als diese dann endlich eintrafen, war ich natürlich sehr neugierig.

Testbericht zu den Vortex HiFi Gerätefüßen VN 30 DB (Carsten Haugk)

Wir hörten mit zwei verschiedenen Stereoanlagen, die auch in völlig unterschiedlichen Preisklassen unterwegs sind. Dies war zum einen eine T+A Stereoanlage mit Multi-Source-Player MP 1000 E , Vollverstärker PA 1000 E und Dynaudio Confidence C2 MK2 Signature als Lautsprecher. Eine HiFi-Anlage auf klanglich absolutem Topniveau.

Die zweite Stereoanlage bestand aus Musical Fidelity M3si Vollverstärker und dem brandneuen Oppo Sonica DAC als Zuspieler. Dieser holte sich die Audiodateien, wie auch die T+A Anlage, via Streaming über das Netzwerk von einem Naim HDX Audioserver. Als Lautsprecher für diese zweite Anlage kam die eigentlich dafür völlig überdimensionierte Dali Epicon 6 zum Einsatz. Unterstützt wurde ich bei dem Hörtest von einem guten Musikfreund, denn vier geschulte HiFi Ohren hören bekanntlich besser als zwei.

Nach dem grundlegenden Klangvergleich der beiden ungleichen Stereoanlagen, bei dem, wie sich wohl jeder denken kann, die T+A Anlage die Nase deutlich vorne hatte, haben wir, kurzerhand die Vortex HiFi VN 30 DB Gerätefüße unter den Oppo Sonica DAC gestellt und die Play-Taste gedrückt. OK soweit so gut. Doch was jetzt passierte, lässt sich eigentlich kaum in Worte fassen. Wir haben uns beide angesehen, als hätten wir noch nie richtig Musik gehört. Die zweite Stereoanlage wurde mit einem Schlag auf ein klangliches Niveau angehoben, welches der ungetunten T+A Anlage ebenbürtig war. Es war einfach unfassbar, wie die zweite Anlage an räumlicher Darstellung, an Bühnenbreite, an Details und einen Feinzeichnung zulegte. Beim direkten umschalten zwischen beiden Anlagen, haben jetzt nur noch die Lautsprecher mit ihrer unterschiedlichen Klangcharakteristik den Unterschied gemacht.

Das machte natürlich Lust auf mehr. Und so haben wir die Vortex Gerätefüße unter den T+A MP1000E umgesetzt. Ich brauche Ihnen wohl nicht sagen was dann passierte. Das Klangbild wuchs jetzt weit über die Dynaudios hinaus und glänzte mit ungeheimer Ruhe, Natürlichkeit und Feinzeichnung wie ich es vorher noch nie gehört hatte. Das ganze Frequenzspektrum gewann an Ausstrahlung und räumlicher Staffelung, dass man meinte mitten in der Aufnahme zu sitzen. Als Referenz diente uns hier z.B. der Titel 10 auf der CD Soul von Sophie Zelmani. In diesem sehr feinfühligen und melodischem Musikstück schmeichelte die Sängerin uns jetzt derart um die Ohren, dass man Gänsehaut bekam. Aber auch in komplexen Musikpassagen, wie am Ende des ersten Titels der CD Wow der Kelly Family wurde die Verständlichkeit des durch die Sänger dargebotenen Liedtextes ungemein verbessert.

Mein Fazit: Diese Vortex Gerätefüße sind ein absolutes Muss für jede HiFi- und Heimkino-Anlage. Sie werden wie wir vor Begeisterung kaum noch aufhören Ihre Musik- oder Filmsammlung neu erleben zu wollen. Probieren Sie es aus. Es ist einfach nur pure Begeisterung.” Zitat Ende

 

… nicht zu träumen gewagt habe.

Warum haben wir Ground Optimizer mit 5 Geräteanschlüssen auf einen Stromstecker?

In der High End HiFi – Technik gilt seit je her eine sternförmige Masse als der Inbegriff der perfekten Masseführung in Geräten. Was ist aber mit der Masseverbindung zwischen den Geräten? Hier haben wir erheblich unterschiedlichere Potentiale als innerhalb der Geräte!

Ground Optimizer 2 Individual 5

Unserer Ground Optimizer beheben das Problem indem Sie jedem Ihrer Geräte einen Ground Optimizer spendieren können und so die Massestörungen für jedes Gerät gleichbehandeln.

Der Premium Weg hierbei ist aber alle Masseableitungen der Geräte genau auf einen Stecker zu geben, sodass auch keine klanglich kritischen Ausgleichsströme höherer Frequenzen mehr über die Netzleiste gehen müssen. Genau dies machen unsere individuell für Ihre Geräte und Schnittstellen gefertigten Ground Optimizer mit mehrfachen Abgängen für Ihre Geräte (siehe Bild oben). Was hier an Musikalität und Detailreichtum hinzu kommt ist schwer zu beschreiben. Der Vortex HiFi Kunde Matthias Höhn beschreibt den Vorteil in einer Mail an uns.

Lesen Sie selbst

Zitat Mail 1 vom 17. September 2017 – einzelne Ground Optimizer:

Guten Tag Herr Maurer,

die GO-2 sind angekommen und konnten auch schon ausgiebig getestet werden.

… Schließe ich nur einen GO-1 an die Vorstufe an (Massebezugsgerät) öffnet sich auf einmal der Raum, der Klang hat mehr Feinzeichnung und Durchhörbarkeit bei gesteigerter Dynamik mit dem GO-1 RCA.

… In den Tests machte sich besonders der GO-2 USB-A bemerkbar, da er die Auflösung und Präzision im Bassbereich abermals steigerte mit gleichzeitig minimal überpräsenter Stimmenwiedergabe. Die Stimmen minimal zu hell / spitz.

Diesen negativen Effekt konnte der zusätzlich angeschlossene Go-2 HDMI komplett beseitigen bei gleichzeitig gesteigerter Souveränitat und Homogenität. Es klingt mit allen 3 Ground Optimzern am Ausgewogensten.

Vielen Dank und Grüße

Matthias Höhn

Zitat Mail 2 vom 25. Oktober 2017 –  3-Fach  Ground Optimizer:

„Hallo Herr Maurer,

hiermit möchte ich mich für den GO-2 Ultra mit den 3 Anschlüssen ganz herzlich bedanken.

Der Vorteil des gemeinsamen Massepunktes ist deutlich zu hören. Alles klingt fast schon unheimlich detailreicher und gelöster bei gleichzeitig stabilerer Raumabbildung. Der Player scheint deutlich vom GO-2 (HDMI) zu profitieren. Die einzelnen GO´s zeigten diesen extremen Klangfortschritt nicht.

Es ist schon schlimm mit anschauen zu müssen, welch großartiger Klang in meinen Komponenten schlummert und nie geweckt worden ist. Die Kombination mit 10(!) Power Optimizern im gesamten Haus und nun mit dem GO2-Ultra individuell 3 brachte einen gewaltigen Klangfortschritt, welchen ich mir nicht zu träumen gewagt habe. Die Lautsprecher verschwinden fast, alles scheint im Raum zu schweben bei gleichzeitig sensationeller Stabilität. Der Bass spielt so auf den Punkt, das war vorher signifikant nicht so.

Herzliche Grüße

Matthias Höhn“

Vortex HiFi Innovationen haben ein unglaubliches Überraschungspotential – auch für alte HiFi-Füchse die schon alles gehört haben!

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Maurer