Hörerlebnis Test Vortex HiFi Iraser

Marco Kolks vom Hörerlebnis veröffentlicht im aktuellen Heft Vortex HiFi Erkenntnisse über klangliche Einflussfaktoren im Umfeld der HiFi – Komponenten aber auch in der Umwelt.

Dabei stieß er auf Klangfaktoren die er nie erwartet hätte – und vor allem nicht in diesem Ausmaß. Er beschreibt auf 16 Seiten wie das Abspühlen von Entstörmitteln unter fliesendem Wasser aber auch das Abwischen von elektrostatisch geladenen Flächen den Klang deutlich positiv beeinflusst. Als drittes zeigt er die klanglichen Probleme auf welche sich mit allen Objekten zeigen welche Feldern ausgesetzt sind und testet unseren Iraser – Stab auf Herz und Nieren. Dabei kommt er zur Erkenntnis:

Zitat: Die Anlage zaubert eine Musikwiedergabe in meinen Raum mit einer Fülle, einer Intensität und einer Spannung, mit einer Gelassenheit und Selbstverständlichkeit, die ich mir zwar immer gewünscht habe, ich aber in dieser Form nicht hatte…

…Musikhören nach dem Entmagnetisieren mit den Iraser-Stäben und dem Abwischen verschiedener Oberflächen mit einem nebelfeuchten Tuch macht so viel Freude, dass man nur noch zuhört und die üblichen Hifi-Fragen schnell vergisst. Angesichts ihrer Fähigkeiten, mehr Musik in den Hörraum zu zaubern, ist diese Anschaffung preiswert. Für mich steht fest: Künftig werde ich mir ganz sicher regelmäßig Zeit für diese Tuningmaßnahmen nehmen.

Marco Kolks, Hörerlebnis

Den ganzen Test können Sie hier lesen:

Kommentar verfassen