Bluetooth-Kopfhörer die der Körper will

Bluetooth-Kopfhörer die der Körper will

Gehören Sie auch zu den Menschen, die beim Telefonieren mit einem Handy Kopfschmerzen bekommen, oder zumindest ein so komisch wattiges Gefühl im Kopf? Dann geht es Ihnen wie vielen! Das Telefon verursacht auch einen so genannten Geldrollen-Effekt. Das bedeutet es verkleben sich die roten Blutkörper zu einer Formation die wie Geldrollen aussehen. Das Ergebnis ist eine deutlich schlechtere Durchblutung da die Kapillaren das verklebte Blut nicht passieren lassen.

Wussten Sie das im Ohr (Corti-Organ) unglaublich viele dieser winzigen Blutgefäße sind. Diese Versorgen die Haarzellen mit Sauerstoff, damit diese beim aktiven Hören Ihren Job machen können, nämlich die Tektorialmembran aktiv bewegen! Das ist für den Cocktail-Party-Effekt und anderes Aktives Hören notwendig. So auch für das Hören feiner Musik-Details auf die Sie sich konzentieren.

Abhilfe für diese Probleme haben beim Telefonieren bisher Kopfhörer mit Kabeln gebracht. Aber jetzt gibt es ja die smarten Bluetooth-Kopfhörer. Keine Kabel, maximale Bewegungsfreiheit und sogar die Außenwelt kann schalltechnisch draußen bleiben dank Noise-Cancelling! Das sind kleine Hightech Produkte.

Aber sind diese gut für Ihren Kopf und Ihren Organismus? Zumindest haben empfindliche Menschen das Problem, dass wenn diese über diese Hochfrequenz Bluetooth-Strahlung bestrahlt werden diese beim Telefonieren wieder Kopfschmerzen oder ein wattiges Gefühl im Kopf haben!

Testet man nun diese Bluetooth Kopfhörer mit einem kinesiologischen Muskeltes ob der Körper diese Kopfhörer für den Körper schlecht hält, dann wird man ohne jede Ausnahme feststellen, dass der Körper diese Art von Kopfhörer als nicht gut für den Organismus ablehnt.

Das ist aber auch nicht verwunderlich, denn die HF-Bluetooth-Strahlung verrauscht das Nervensystem und verrauscht die Nervenkommunikation. Dies führt auch zu Messbarem Stress wie wir mittels unserer Computergestützten Herzratenvariabilitätsmessung ermitteln konnten.

Zusätzlich wird die Zellkommunikation gestört, was zu einer verschlechterten Koordinationsfähigkeit führt.

Die Vortex HiFi Forschung hat nun Lösungen sowohl für die Probleme mit der Nervenkommunikation und dem damit verbundenen Stress als auch der gestörten Zellkommunikation , sowie dem Geldrollen Effekt gefunden.  Dies sind unserer Diamant Plus-Technik welche eine Entstörung des Handys als auch eine Entstressung ermöglicht. Zusätzlich verhindert unsere Neue Oszillation Alignement -Technik eine Störung der Zellkommunikation. Alle diese Techniken sind in unserer Vortex HiFi OA3 Card zusammengefasst.

So zeigen kinesiolgische Tests mit Bluetooth-Kopfhörern, welche mit einem Handy verbunden sind, das über eine Vortex HiFi OA3 Card entstört wurde, dass der Köper nicht nur das Handy als positiv akzeptiert, sondern auch die damit verbundenen Bluetooth-Kopfhörer.

Kraft – und Koordinationstests zeigen auch eine Stärkung des Körpers und eine deutlich verbesserte Koordinationsfähigkeit.

Empfindliche Personen werden auch feststellen, dass die Kopfschmerzen und das wattige Gefühl bei der Verwendung von Bluetooth Kopfhörer verschwunden ist.

Und wem es nur um den Klang geht, der wird den enormen Klanggewinn einfach nur lieben. Probieren sie es selbst!

Kommentar verfassen